La Scuderia

we enjoy racing with

Explore Register

Check out

Our upcoming Events

SPA-FRANCORCHAMPS

Spring Meeting | 16th to 17th of May 2016

LaScuderia and the friends meet at the world famous race-circuit in Spa-Francorchamps on the 16th/17th of May, 2016. Do not forget helmets and gloves. Looking forward to see you guys soon again!

read more

MORE EVENTS TO COME

??? | ???

Stay tuned.

read more

Please read our briefing.

FIRST YOU SHOULD KNOW

About Our briefing

Liebe Freunde historischer, schneller und edler Automobile,

es ist dies die 21. Saison, in der wir wir zusammen kommen. In der Vergangenheit haben wir unsere grandiosen Treffen immer sehr genossen. Die lachenden, fröhlichen Gesichter auf den Photos der Homepage sind eine herrliche Erinnerung. Ausgangspunkt für unser Zusammenkommen war und ist das Bedürfnis, uns in einem kleinen, überschaubaren Kreis von Freunden, guten Bekannten und lieben Gästen– ohne Zuschauer, ohne Presse, ohne einflußnehmende Sponsoren – unserem intimen Vergnügen, dem Fahren von schnellen und schönen Autos zu widmen. Wir wollen dabei frei sein von den normalen, gelegentlich zwanghaften Restriktionen einer Rallye bzw. eines Renntages. Wir wollen uns die Freiheit nehmen, dann zu fahren, wenn wir es wollen und den Wagen so zu fahren, wie es uns richtig erscheint. Es soll uns egal sein, ob ein Teilnehmer alleine in dem Wagen sitzt oder ob zu zweit eine Hofsänfte (ex Prinz Leiningen) über den Parcours gebrettert wird. Ob Ihr gemütlich die Rennstrecke goutiert oder lieber grenzwertige Kurventechniken in Eau Rouge ausprobiert, soll ausschliesslich und allein zu Eurer Disposition stehen. Der Schwerpunkt unserer Treffen lag auf historischen, möglichst originalen Automobilen vor 1965. Wir sind jedoch der Auffassung, dass diese Wagen ihre Rennen zu ihrer Zeit bereits gefahren sind. Natürlich können diese Wagen auch heutzutage mit entsprechendem zeitlichen und finanziellen Aufwand in Rennen gefahren werden. Der Sinn unseres Treffens liegt jedoch darin, in einer freundlichen, amicalen Stimmung die Schönheit und Leistungsfähigkeit historischer, aber auch zeitgenössischer Rennwagen zu geniessen, ohne dass wir uns irgendeinem kompetitiven Stress aussetzen wollen.

 

Wir freuen uns also darauf, neben den historischen Rennwagen zeitgleich auch moderne Hochleistungsfahrzeuge am Start und im Feld zu sehen: Porsche, Aston Martin, Lotus, Shelbys, Ferraris und alles was das Herz , bzw das Gaspedal sonst noch alles begehrt. Besondere Aspekte unseres Treffens in SpaFrancorchamps: Wie in jedem Jahr besteht auch in diesem Jahr die Möglichkeit, mit einem von der Porsche AG gemieteten Porsche oder einem Tourenwagen (race prepared by Conny Hoffmann) den Tag auf der Rennstrecke in Spa-Francorchamps zu geniessen. Für diejenigen von Euch, die noch nie auf einer Rennstrecke waren, besteht immer die Möglichkeit, dass Ihr mit erfahrenen Fahrern diverse Runden fahrt, bevor Ihr Euch selbst hinter das Steuerrad klemmt. Es besteht ferner die Möglichkeit, dass (nach Absprache) die Instruktoren von Trackmaster gegen ein Entgelt ein entsprechendes Training übernehmen. Für unser leibliches Wohl auf der Rennstrecke in SpaFrancorchamps wird wie immer Maitre Jean-David Thomas mit einer ganztägig geöffneten und gut sortierten Bar sorgen. Lunch und Dinner gibt es in der Driver`s Lounge der LaScuderia. Stets wird Mineralwasser aus Bad Driburg Eure erhitzten Kehlen kühlen, dank Graf Oeynhausen. Der Karthäuserhof offeriert den besten Riesling Deutschlands. Hinterher gibt es, dank Graf Matuschka-Greiffenclau köstlichen selbst angebauten Champagner.


Dr. Wolfgang Wegner
"Möge uns der Asphalt und der Kies nie ausgehen!"

WE CARE.

Niemand darf Dritte - und keiner sollte sich selbst - mutwillig gefährden. Diese Erwartung ist bis jetzt stets eingelöst worden. Bis zum heutigen Tag sind weder Fahrer noch Beifahrer verletzt worden. Lediglich zweimal erlitten Fahrzeuge infolge hafttechnischer Probleme bezahlbare Karosserieschäden. Ich gebe zu, dass einer der beiden Vorfälle auf mich persönlich zurückzuführen ist, Stichwort: Apollo von Gumpert!

WE THINK.

In aller Deutlichkeit weisen wir darauf hin, dass wir an diesem Tag kein (!) Rennen fahren werden und der Sinn unseres Treffens nicht (!) darin besteht, Höchst- geschwindigkeiten zu erzielen. Versicherungstechnisch ist es ein Fahrsicherheitstraining im Freundeskreis.

WE ARE LOOKING FORWARD.

Im Frühjahr 2016 trifft sich unser verschworener Freundeskreis erneut auf der Grand Prix Strecke in Spa-Francorchamps, Verviers, Belgien (16./17. Mai 2016) so wie zum Gipfelsturm 19./22.Mai 2016. Eine dreitägige Rallye durch die Schweiz mit der Bestürmung von 20 Alpenpässen, max 8 Teams, bitte nachfragen).
Es folgen weitere Termine im Spätsommer.

BEAUTIFUL AND COMFORTABLE

HOTELS

Hôtel de la Source

"Das Hotel de la Source bietet Ihnen 4-Sterne Qualität mit beeindruckendem Ausblick auf die Rennstrecke Spa."

Telefon: +32 (0) 87 79 58 00
Mail: reservations@hotel-de-la-source.com

Route du Circuit 22
4970 Francorchamps
Belgien

Manoir de Lébioles

"Prächtig inmitten der Wälder der Ardennen gelegen, begrüßt das Manoir de Lébioles seine Gäste mit unberührter Natur, diskretem Luxus, privater Atmosphäre und erstklassigem Service."

Telefon: +32 (0) 87 79 19 00
Mail: manoir@manoirdelebioles.com

Domaine de Lébioles 1/5
4900 Spa
Belgien

Check Our

latest Events





7.004

Streckenlänge in Kilometern

21

Kurven

1921

Eröffnung

1.47,263

Streckenrekord in Minuten

Get to know the

History of Spa Francorchamps

Der Circuit de Spa-Francorchamps ist eine Motorsport- Rennstrecke in Belgien. Sie liegt in den Ardennen zwischen den Städten Spa, Malmedy und Stavelot, knapp 20 km entfernt von der deutsch-belgischen Grenze bei Monschau. Wegen der Höhendifferenz im Streckenverlauf von insgesamt etwa 100 Metern und der zahlreichen Kurven, in denen hohe Fliehkräfte auftreten, trägt die Strecke auch den Beinamen Ardennen-Achterbahn. Seit 1925, mit Unterbrechungen in den Jahren 1932, 1936, 1940 bis 1946, 1957, 1959, 1969, 1971 bis 1983, 2003 und 2006, wird dort der Große Preis von Belgien ausgetragen; seit 1950 als Formel-1-Weltmeisterschaftslauf. Der aktuelle Streckenverlauf nach Umbau der Bus Stop-Schikane ab 2005.

Geschichte

Die ursprünglich 14,863 km lange Strecke wurde 1924 in Betrieb genommen und bestand weitgehend aus sonst öffentlichen Landstraßen. Die später berühmt gewordene “Mutkurve” Eau Rouge existierte damals noch nicht; bis 1939 war an dieser Stelle eine Haarnadelkurve um eine alte Zollstation herum, die noch bis 1920 Teil der belgisch-preußischen Grenzanlagen gewesen war. Sonst bestand die grob dreiecksförmige Strecke aus langen Geraden und nur wenigen, aber meist sehr schnellen Kurven. Kurz vor Start und Ziel mussten die Fahrer jedoch für die enge Haarnadelkurve La Source hart abbremsen. Nicht nur die schnelle Streckenführung und die schlechte Absicherung - Laternen, Straßenschilder, Bäume und Gebäude standen ungesichert nahe an der Strecke, Gullydeckel in der Fahrbahn sorgten fü¼r überraschende Rutschpartien -, sondern auch das unberechenbare Wetter machten Spa-Francorchamps lebensgefährlich. Durch die große Streckenlänge war es möglich, dass es bei Start und Ziel trocken war, während es einige Kilometer weiter in Strömen regnete, so dass die Rennwagen wie 1966 mit großer Geschwindigkeit in einen nassen Streckenabschnitt einfuhren.

Verbannung aus dem Rennkalender

Die Strecke wurde nach 1970 aus dem Grand-Prix-Kalender verbannt, weil sie aufgrund der hohen Geschwindigkeiten als zu gefährlich eingestuft wurde. Zuletzt erzielte der Mexikaner Pedro Rodriguez auf der nun 14,099 km langen Strecke mit seinem BRM P153 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 240 km/h. Die alte Streckenvariante kann am PC mit der Simulation Grand Prix Legends weiterhin ”befahren” werden. Einen guten Eindruck von den Streckenverhältnissen und Gefahren in den 1960er Jahren liefert auch der 1966 gedrehte Film Grand Prix, der zum Teil in Spa-Francorchamps gedreht wurde.

Umbaumaßnahmen

1983 schließlich wurde Spa, nach langen Umbaumaßnahmen, wieder anstatt Zolder in den Kalender aufgenommen. Die Strecke wurde schon 1979 auf die Hälfte verkürzt (aktuell 6,976 km). Der neue Streckenteil zweigt nach der Kemmel-Geraden ab und fährt nach der Stavelot-Kurve auf die alte Strecke zurück. Durch diesen Umbau gelang es, die Sicherheit zu erhöhen und doch den Charakter zu erhalten. Heutzutage rasen die F1-Boliden mit 300 km/h durch die Eau Rouge und noch immer zählt sie zu den beliebtesten Rennstrecken der Fahrer. Ab 2001 wurden die Teile der Strecke, die noch reguläre Landstraßen waren, für den Öffentlichen Verkehr gesperrt und durch eine neue Umgehungsstraße ersetzt. Seither ist der Circuit de Spa-Francorchamps eine permanente Rennstrecke.

Nach der Saison 2005 forderte die Formel-1-Administration umfangreiche Umbauarbeiten an der Strecke, vor allem im infrastrukturellen Bereich. Anfang 2006 war mit den Bauarbeiten noch nicht begonnen worden, so dass eine Fertigstellung zum geplanten Rennen nicht gewährleistet war und der belgische Grand Prix gestrichen wurde. Die Umbauarbeiten begannen Mitte November 2006 und sollen bis Mai 2007 fertiggestellt sein. Die Strecke wurde für die Saison 2007 wieder in den Kalender aufgenommen. Bis dahin sollen unter anderem die Bus Stop-Schikane in eine einfache Rechts-Links-Kombination umgewandelt, die Start- und Zielgerade für die Formel 1 durch Verlegung der La Source-Haarnadelkurve um 100 Meter verlängert und eine neue Boxenanlage samt Fahrerlager gebaut werden. Dazu kommen der Bau neuer Tribünen im Bereich der Start- und Zielgeraden, bei La Source und Eau Rouge sowie eine sicherere Streckenführung und Auslaufzone im Bereich der Doppel-Linkskurve "Pouhon".Besonderheiten Ein Kuriosum von Spa sind zwei Startvarianten und Boxenanlagen. Während sich die Start-und Ziellinie für die Formel 1 vor La Source befindet, werden andere Rennen noch auf der Bergab-Geraden vor Eau Rouge gestartet. Dort befindet sich auch noch die alte Boxenanlage. Diese wird zum Teil bei großen Veranstaltungen - etwa an den Formel-1-Wochenenden oder beim 24-Stunden-Rennen - zusätzlich zu den neuen Boxen genutzt. Die Teams der Rahmenrennen werden üblicherweise in der alten Boxenanlage untergebracht und auch der Rennstart dieser Fahrzeuge erfolgt auf der alten Start- und Zielgeraden. ( Quelle: Wikipedia )

WANNA BE A PART OF IT?

Register Now

Rufen Sie an


0221 / 37 77 09 2

Adresse


Sekretariat
La Scuderia GmbH
Dr. Wolfgang Wegner
Marienburger Str. 4-6
50968 Köln

We are proud to present

OUR PARTNERS

Wein KTM Dupont McLaren KCA Bentley Stefan Schumacher Photography OCC Hoffmann KremerRacing